ARD-Hörspieldatenbank

Dokumentarhörspiel


Treffpunkt Hörspiel


Peter Jacobi

Heini - Szenen einer Machtergreifung


Technische Realisierung: Walter Jost, Jutta Magenau

Regieassistenz: Klaus Prangenberg


Regie: Thomas Schulte-Michels

Im Wechsel präziser Dialoge mit authentischen Tagebuch- und Briefzitaten zeichnet der Autor ein aufschlußreiches Bild der Familien- und Lebenssituation des jungen Heinrich Himmler in den Jahren 1921 bis 1925. Heini, geboren 1900, studiert halbherzig Landwirtschaft, liegt den Eltern auf der Tasche und ist aktiver Burschenschaftler, wegen seiner Prüderie und Verklemmtheit jedoch wenig beliebt. Fasziniert von der jungen Hitlerbewegung stellt er sich Hauptmann Röhm als Freiwilliger für Spezialaufträge jeder Art zur Verfügung. Eine deutsche Karriere beginnt. Die Entwicklung vom pubertären ängstlichen Heini hin zum brutalen NS-Mitglied Heinrich ist das bedrückende Psychogramm eines Menschen, der wenige Jahre später pedantisch den Tod von Millionen Menschen organisiert. Peter Jacobi, geboren 1951 in Thüringen, studierte Philosophie und Anglistik, arbeitete als freier Lektor und war anschließend Mitarbeiter einer Hörspielredaktion. Der WDR sendete von ihm zuletzt "Mordende Worte".

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Jürgen SchornagelHeinrich
Magdalena EberleKatherl
Gerd SilberbauerHeinrichs Tagebuch
Michael MendlGebhard
Gerd BraaschVater
Julia CostaMutter
Hanna KöhlerPaula
Christiane BarthLu
Judith DiamantsteinFreidl
Helmut LorinAusbilder
Sibylle CanonicaEine Völkische
Ernst August SchepmannMax Blüml
Walter KreyeAschbauer
Werner SpeckMarkmiller


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 1983

Erstsendung: 13.11.1983 | 41'45


Darstellung: