ARD-Hörspieldatenbank


Hörspiel



Fritz Meingast

SS-Strafgefangener 2343/44


Technische Realisierung: Hans Scheck, Christine Koller


Regie: Alexander Malachovsky

Ein Hörspiel um das Leben und leidvolle Sterben des Tirolers Josef Mayr-Nusser. Nicht wie 200 Jahre zuvor Andreas Hofer, aber dennoch unbeirrt und allein seinem Gewissen treu, hatte Mayr-Nusser zunächst für Italien optiert und wurde deswegen zur SS eingezogen. Er leistete als einziger den Fahneneid nicht, wurde nach Konitzka/Westpreußen verbracht und starb in einem verschlossenen Güterwagen auf dem Weg ins KZ Dachau. Durch die kräftige Zeichnung gerade von SS-Männern und SS-Offizieren gelingt es Meingast, die letzten Monate vor dem Ende des zweiten Weltkrieges in bedrückender Weise wieder lebendig werden zu lassen.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Peter TrasselReporter
Robert AtzornSS-Obersturmbannführer
Romuald PeknySS-Obersturmführer
Gerd AnthoffSS-Rottenführer
Gernot DudaOberstabschaftführer
Jürgen RehmannSS-Sanitäter
Karl ObermayrSS-Häftling
Karin HübnerBarmädchen Susi
Franziska Krammer-KeckMutter
Klaus GriesserToni
Andreas ReinlSchorsch
Max GrießerHias
Marcus StollbergMarkus
Klaus ReinerJosef Mayr-Nusser
Erich HallhuberSS-Obergruppenführer
Ernst GriesserGauleiter
Wolfgang BüttnerRahmensprecher


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Bayerischer Rundfunk 1983

Erstsendung: 06.02.1984 | 60'05


Darstellung: