ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Ria Endres

Gründung einer Akademie


Technische Realisierung: Rudi Stückrath, Werner Jäger

Regieassistenz: Petra Feldhoff


Regie: Norbert Schaeffer

Grundmann hat in einem Hotel ein Treffen arrangiert. Der Unternehmer hat mit illegalen Giftmüll-Transporten viel Geld gemacht. Mit dem Vorhaben, eine internationale Akademie aufzubauen, will er nun sein Image aufpolieren. Doch während der Vorbereitungsgespräche mit der Managerin und Ex-Geliebten Atlanta, die jetzt mit dem Architekten Blitz liiert ist, zieht sich Grundmann wieder neue Feinde zu. Der Architekt fühlt sich durch Grundmanns dreistes Auftreten verprellt, ebenso der empfindsame Kellner Josef, der sich als verkappter Dichter entpuppt. Nachdem Grundmann eine Million für ein "wirklich" neues Gedicht in Aussicht stellt, sinnt Josef auf Rache. Seinem Einwand, es könne nichts wirlich neues mehr in der Lyrik geschrieben werden, setzt Grundmann nur prahlerisch seinen neuesten Unternehmenscoup entgegen: ein Biorecycling für radioaktiv verseuchte Tote. Mit "Gründung einer Akademie" schrieb Ria Endres eine bissige Attacke gegen den Kulturbetrieb.

Die Autorin, geboren 1946 in Buchloe, lebt als freie Schriftstellerin in Frankfurt am Main. Sie hat Bücher, Theaterstücke und Hörspiele veröffentlicht. Zuletzt erschien ihr Roman "Der Zwischenmensch" und in Essay-Form "Werde was du bist. Literarische Frauenportraits." Der WDR sendete zuletzt von ihr das Hörspiel "Der Kongreß" (1989).

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Gert HauckeGrundmann
Christoph EichhornBlitz
Krista PoschScharahak
Matthias HaaseJosef
Katharina PalmSophie


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 1993

Erstsendung: 05.12.1993 | 42'45


Darstellung: