ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Jean Gilténe

Der Engel vom Montparnasse


Vorlage: Der Engel vom Montparnasse (Schauspiel, französisch)

Übersetzung: N. N.

Bearbeitung (Wort): Gert Westphal


Regie: Gert Westphal

Es gibt Komödien, die können nur aus Frankreich kommen, und einige, die können sogar nur aus Paris kommen. Wenn sie aber aus Paris kommen - wie diese, dann wissen wir, daß im Titel allenfalls der Montparnasse stimmt, der Engel aber natürlich eine Frau ist, mit Seine-Wasser getauft und so voller irdischer Vorzüge, daß sie selbst in Paris einer Komödie bedarf, um existieren zu können. Jean Giltene hat seinem Engel Yvette diese Existenzbedingung geschaffen, und es ist eine bezaubernde und freche Komödie geworden, daß sogar die echten Engel unter den Mitspielern der irdischen Verführung kaum widerstehen können. Der Himmelsbeamte Grand jedenfalls - und für den Autor sind die Beamten Engel mit gestutzten Flügeln - geht mit der kleinen Yvette, die beinahe in den Himmel gekommen wäre, den Weg zurück. Sie kommen wieder auf die Welt. Beide, irgendwo, und in zwanzig Jahren an einem Frühlingsmorgen, werden sie sich beide am Montparnasse treffen. Wer von uns könnte nur einen Augenblick befürchten, daß sie sich verfehlen könnten? Yvette verfehlen? Am Montparnasse? Im Frühling...?

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Eva AndresYvette Malnat
Heinz KlingenbergJacques Grand
Günter SiebertDer Engel Theodor
Trudik DanielAmelie Lefoumillier
Kurt StrehlenMartin Raton
Bruno KlockmannCyprien Lecoet
Ernst Friedrich LichteneckerDer Todesengel
Werner BruhnsDer junge Mann
Friedrich W. BauschulteLuc Antonelli
Paul HoffmannRandis, Modeschöpfer
Hilde JansenVerkäuferin
Walter JokischEin Ehemann


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Radio Bremen 1952

Erstsendung: 30.12.1952 | 66'26


Darstellung: