ARD-Hörspieldatenbank

Kinderhörspiel, Hörspielbearbeitung


Märchen und Sagen aus den Kulturen der Welt


Anonymus

Gabriele in der gelben Zeit


Vorlage: Chinesische Märchen (chinesisch)

Bearbeitung (Wort): Fritz Mikesch

Komposition: Werner Durand

Dramaturgie: Elisabeth Panknin

Technische Realisierung: Alexander Brennecke, Regine Kraus


Regie: Ursula Weck

Gabriele und ihr Drache haben eine besondere Beziehung. Sie treffen sich sogar im Traum. Der Drache holt seine kleine Freundin zu einer weiten Reise ab, quer über den Himmel, mitten durch die Wolken bis in die "gelbe Zeit". Dort wartet vor einer gelben achteckigen Hütte ein ebenso gelber Hase, der sich als Hüter der Träume vorstellt. In der Hütte aber sitzt der Dichter Li-Tai-Po, der große Verehrer des Mondlichts und des Weines. Der Papierdrache verwandelt sich in ein gläzendes Fabelwesen, das Glück bringt. Und während die kleine Schläferin mitten im chinesischen Märchen ist, sucht der gelbe Hase schon eine gelbe Tüte, in der er ihren Traum aufbewahrt.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Herbert StassGroßvater/Drache
Josepha PrinzlerGabriele
Urs HeftiDer gelbe Hase
Ulrich VoßLi-Tai-Po
Brigitte RöttgersErzählerin


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Deutschlandradio 1994

Erstsendung: 11.12.1994 | 54'21


AUSZEICHNUNGEN

  • Deutscher Kinderhörspielpreis 1994

Darstellung: