ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Richard Adams

Unten am Fluß (12. Teil: Viele Frühlinge später)


Vorlage: Unten am Fluß (Roman, englisch)

Übersetzung: Egon Strohm

Bearbeitung (Wort): Sebastian Goy

Komposition: Klaus Buhlert

Technische Realisierung: Bernd Friebel, Monika Brummund


Regie: Ulrike Brinkmann

Der Hund der nahegelegenen Farm, von Hazel nach Watership Down gehetzt, beendet jäh die große Schlacht: Woundwort, von Bigwig bereits schwer verwundet, wird ebenso Opfer der Bestie wie zahlreiche seiner Mitkämpfer aus Efrafa. Hazel selbst hat großes Glück: Nachdem er auf der Farm von einer Katze verletzt worden war, wurde er ärztlich versorgt und in der Nähe von Watership Down wieder ausgesetzt. Als ihn - viele Frühlinge später - das schwarze Kaninchen mit dem silbernen Schein um die Ohren sanft zu seinen Ahnen ruft, hinterläßt er ein blühendes Gehege mit zahlreicher Nachkommenschaft.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/Sprecherin
Christian Brückner
Dieter Mann
Wolfgang Condrus
Martin Seifert
Michael Maertens
Herbert Sand
Carolin Eichhorst
Jürgen Elbers
Helmut Ahner
Iris Minich
Joachim Kaps
Rudolf Krause
Wolfgang Sörgel
Stefan Merki
Christoph Müller
Christine Prober
Gunter Schoß


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Deutschlandradio 1994

Erstsendung: 31.12.1994 | 27'18


AUSZEICHNUNGEN

  • hr2-Hörbuchbestenliste Kinder- und Jugendhörbücher November 2005 (2. Platz)

Darstellung: