ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel


Unmögliche Interviews


Umberto Eco

Die Welt ist ein Lebewesen. Umberto Eco interviewt Denis Diderot

übersetzt aus dem Italienischen


Übersetzung: Burkhart Kroeber

Technische Realisierung: Roland Seiler, Regine Schneider

Regieassistenz: Katrin Zipse


Regie: Hans Gerd Krogmann

Gipfeltreffen der Lexikophilen: Eco trifft Diderot! Denis Diderot (1713-1784) gab im absolutistischen Frankreich des 18. Jahrhunderts die "Encyclopédie" heraus, das erste Nachschlagewerk, das kulturkritisch alle Bereiche einer Kultur umfassend darstellte. Sein Interesse galt nicht nur den klassischen Hohen Wissenschaften - ebenso wichtig, ja fast noch bedeutender erschienen ihm solche "Alltagskünste" wie die des Landwirtes, des Kunsttischlers, des Seidenwebers. Doch der Rationalist war auch ein romantischer Sensualist: Zu gleicher Zeit verfaßte Diderot Romane, deren antiklerikaler und gewagt erotischer Inhalt die Zeitgenossen zuhöchst erregte. - Diderot war ein wahrhafter Aufklärer des privaten wie auch gesellschaftlichen Lebens seiner Zeit: Ein Werktätiger in der Kulturindustrie, ein Homme de Culture, ein Philosoph, gierig nach Wahrheit, süchtig nach Vernunft.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Max Volkert MartensUmberto Eco
Friedrich W. BauschulteDenis Diderot


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Südwestfunk 1993

Erstsendung: 12.01.1994 | 26'52


Darstellung: