ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Joseph Alois Gleich

Udo der Stählerne (1. Teil)


Vorlage: Udo der Stählerne (Roman)

Bearbeitung (Wort): Theodor Weißenborn

Komposition: Helge Jörns

Technische Realisierung: Lutz Pahl, Ulrike Neugebauer


Regie: Götz Naleppa

"Udo der Stählerne" spielt im Mittelalter, in der Kreuzfahrerzeit und führt den Leser auf verschlungenen Wegen aus den düsteren Schluchten des waldreichen Harzgebirges durch die heißen Wüsten des Vorderen Orients bis in die geheimnisvollen Pyramiden Ägyptens und wieder zurück. Hinter Udos eherner Schale schlägt ein höchst edel fühlendes Herz. Er sucht Kunibert, seinen Vater, welcher nach einem schurkischen Anschlag auf sein Leben verschollen ist ... Ausgedacht hat sich den Roman "Udo der Stählerne" - auf dem das Hörspiel basiert - ein zu seiner Zeit höchst beliebter Verfasser, der zeitweilige Vize-Direktor des Theaters in der Josephstadt (Wien) und höchst produktive Roman- und Stückeschreiber Joseph Alois Gleich (1772-1841). Hunderte von Büchern und Dramen hat er geschrieben, darunter immer wieder Ritterromane. Noch heute kann man sie lesen und sich damit aufs Köstlichste unterhalten. Höchst erfreulich also, daß Theodor Weißenborn diesen Schmöker wiederentdeckt hat und ihn nun auch als Hörspielserie vorstellt. "Udo der Stählerne" wurde Hörspiel des Monats Januar 1994.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Gert WestphalErzähler
Sylvester GrothUdo
Arno WyzniewskiKunibert
Dagmar SitteJohanne
Joana SchümerLambertine
Werner RehmKaiser


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Deutschlandradio 1993

Erstsendung: 08.01.1994 | 26'15


AUSZEICHNUNGEN

  • Hörspiel des Monats Januar 1994

Darstellung: