ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Charles Dickens, Charles Tazewell

Der Bahnwärter


Vorlage: Der Bahnwärter (Erzählung, englisch)

Übersetzung: Martin Wein

Bearbeitung (Wort): Martin Wein


Regie: Heinz-Günter Stamm

In das Gebiet des Übersinnlichen hat der englische Erzähler Charles Dickens die Handlung seiner unheimlichen Novelle "Der Bahnwärter" verlegt. Ohne ein Nebenthema steuert das Geschehen gradlinig und unaufhaltsam seiner Erfüllung zu und die Parallele mit den heranbrausenden Zügen, die dem umnachteten Bahnwärter Braxton endlich zum Schicksal werden, hat ihre tiefe Bedeutung. Der Engländer Charles Tazewell hat nach dieser Erzählung ein Hörspiel geschrieben.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Gert WestphalDarkin, ein Journalist
Bernd WiegmannWiggins, ein Bahnarbeiter
Hanns SteinDraxton, ein Bahnwärter
Gillis van RappardWilson, ein Eisenbahnbeamter
Wolfgang EngelsGrayson, ein Lokführer


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Bayerischer Rundfunk 1951

Erstsendung: 12.07.1951 | 41'10


Darstellung: