ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Paul Sirett

Vissi d'Arte - Nur der Schönheit weiht' ich mein Leben

übersetzt aus dem Englischen


Übersetzung: Hubert von Bechtolsheim

Technische Realisierung: Geert Puhlmann, Christa Rabbel


Regie: Renate Heitzmann

Der englische Autor Paul Sirett war von Beruf Musiker, ehe er sich dem Schreiben von Theaterstücken und Hörspielen zuwandte. Sein Hörspiel "Vissi d'Arte" wurde beim New Yorker International Radio Festival 1991 ausgezeichnet und erhielt im selben Jahr eine lobende Erwähnung beim Prix Italia.

Ein ergriffenes Publikum folgt der Handlung der Oper "Tosca" von Giacomo Puccini, die in großer Besetzung gegeben wird, und niemand ahnt, was sich hinter den Kulissen abspielt: Der Sänger des Spoletta ist in seiner Garderobe eingeschlossen, nicht weit von ihm tobt sein angeketteter Kollege, weil sein Part des Cavaradossi gerade von einem Unbekannten übernommen wurde. Auf der Bühne agiert auch eine falsche Tosca, weil die echte ebenfalls ein Opfer der drei Phantome in der Oper wurde, die nach jahrelangen vergeblichen Bewerbungen endlich im Rampenlicht stehen und sich - bis zuletzt unerkannt - stürmisch feiern lassen.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Celestina CasapietraElizabeth Parr, echte Tosca
Carmen-Maja AntoniMiranda, Inspizientin
Joachim ArndtGeorge Wilson, echter Spoletta
Frank Lienert"X", falscher Spoletta
Dieter KursaweBrian
Evelyn GressmannBetty
Henno GarduhnGuiseppe Donalzetti, echter Cavaradossi
Regina Lemnitz"Y", falsche Tosca
Björn Kegel-Casapietra"Z", falscher Cavaradossi
Folke PaulsenPascoe Smith, Scarpia
Henning Schlüter
Thomas Vogt
Eva Kryll


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Deutschlandradio 1994

Erstsendung: 23.08.1994 | 34'19


AUSZEICHNUNGEN

  • Auszeichnung im Rahmen der New York Festivals 1991

Darstellung: