ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Walter Jens

Ein Mann verläßt seine Frau


Komposition: Karl Sczuka

Technische Realisierung: Friedrich Wilhelm Schulz


Regie: Gert Westphal

Der Ausgangspunkt der Handlung ist eine alltägliche Situation: Ein Mann verläßt seine Frau. Während sie krank und voll schlimmer Ahnungen zu Hause liegt und Bilder der Vergangenheit beschwört, sitzt der Mann im Nachtschnellzug nach Hamburg. Er fährt der anderen und der Zukunft entgegen. Während aber der Mann glaubt, daß der Konflikt, den er heraufbeschworen hat, damit bereits hinter ihm liegt, muß er erfahren, daß die eigentliche Entscheidung auf ihn noch wartet, daß sie ihn im D-Zug nach Hamburg erwartet. Er weiß nicht, daß man ihn bei der Ankunft am nächsten Morgen verhaften wird.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Wolfgang PreissErnst Thomas
Otti SchützGisela Thomas, seine Frau
Hans MahnkeEin älterer Herr
Marisa GaffronEin junges Fräulein
Renate HolsteElsbeth Ander
Sonja KarzauPortiersfrau
Ernst SladeckSchaffner
Friedrich von Bülow1. Sprecher
Horst Beilke2. Sprecher


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Südwestfunk / Radio Bremen 1951

Erstsendung: 28.02.1952 | 53'40


VERÖFFENTLICHUNGEN

  • Hörbuch-Download: SWR Edition 2019

Darstellung: