ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung, Monolog



Cees Nooteboom

Träume von der Insel und der Stadt von früher


Vorlage: Selbstbildnis eines Anderen: Träume von der Insel und der Stadt von früher (Roman, niederländisch)

Übersetzung: Helga van Beuningen

Bearbeitung (Wort): Hans Gerd Krogmann

Technische Realisierung: Günter Heß, Christine Koller

Regieassistenz: Holger Buck


Regie: Hans Gerd Krogmann

"Wenn er allein ist, wird die Menge ein Rätsel, zwischen den anderen kennt er sich selbst nicht mehr", schreibt Cees Nooteboom in einer seiner Prosaskizzen zu traumfigurativen Bildern des Berliner Malers Max Neumann, 1993 in einer bibliophilen Edition erschienen. Galten diese Texte noch dem Motiv "Selbstbildnis eines Anderen", geht die Hörspielfassung, an der sich Nooteboom beteiligte, in ihrer assoziativen Collage-Technik weiter: Sie begibt sich auf die Suche nach dem Geheimnis einer "Seelenwanderung" mitten im Leben, "aus meinem eigenen Arsenal von Erinnerungen, Träumen, Phantasien, Landschaften, Geschichten und Alpträumen schöpfend" (Nooteboom). "Träume von der Insel und der Stadt von früher" ist Nootebooms zweites Hörspiel, das der Bayerische Rundfunk nach "Gyges und Kandaules" (BR/SDR 1993) produziert.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/Sprecherin
Rolf Boysen


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Bayerischer Rundfunk / Süddeutscher Rundfunk 1994

Erstsendung: 19.12.1994 | 55'50


Darstellung: