ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel, Kinderhörspiel



Angelika Stampfer

Die Reise zum Geburtstag (2. Teil: Oma Blechschachtel)


Technische Realisierung: Wilfried Hauer, Kristina Schulze


Regie: Werner Simon

Könnt ihr euch das vorstellen: ihr habt in drei Tagen Geburtstag und müßt eine lange Reise machen, um ihn zu treffen? Und gefährlich wird dieses Abenteuer auch noch! Eila jedenfalls will ihren elften Geburtstag auf jeden Fall treffen, egal was sie auf dem Weg dorthin erlebt. Nur Socke, ihr Kuschelkissenersatz aus Kleinkindertagen darf mit, egal was die Null aus dem Kalenderblatt dazu sagt. Und schon bald sind die beiden in einer Traumwelt gefangen, die Eila und Socke mal bedroht, mal beschützt, ihnen aber in jedem Fall etwas über sie selber erzählt. Über Erfahrungen und Gefühle, die jedes Kind erlebt, wenn es aus dem Spielalter herauswächst und langsam groß wird. Da sind die Blumen der Versuchung, die Welt der Spiegel, in der sich Wirklichkeit und Traum zu vermischen scheinen, da sind die Worte, die Eila bedrohen und ihr schlimmere Wunden zufügen als Waffen. Auch der Fuchs kreuzt ihren Weg, um ihr zu zeigen, daß wir alle fünf Sinne brauchen, um uns in der Welt zurechtzufinden. Da gibt es Gelächter und Lächeln, den Kopfdurchdiewandberg und den Fluß der Sehnsucht, ohne die - das begreift Eila schnell - der Mensch genauso wenig leben kann wie ohne Erinnerungen. Und endlich kommt Eila an: in ihrem eigenen Zimmer. Der Zettel auf ihrem Bett überrascht sie eigentlich gar nicht mehr. "Am Ende einer Reise trifft man immer sich selbst", steht darauf.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Kathrin SimonSocke
Jutta SchmuttermaierEila
Elisabeth WiedemannSchachtel
Heidi TreutlerSchlange
Tobias LelleWorte/Sätze
Isolde BarthLächeln
Christoph LindertKichern/Prusten/Hohnlachen/Kugeln usw.


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Bayerischer Rundfunk 1993

Erstsendung: 30.01.1994 | 28'20


Darstellung: