ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel, Kinderhörspiel



Wolfgang Oppenrieder

Märchenklau (1. Teil: Der Auftrag)


Technische Realisierung: Gerhard von Knobelsdorff, Kristina Schulze


Regie: Werner Simon

Zwei ratlose Detektive, drei sprechende Akten und ein Hinweis, das ist alles, was die kleinen Hörer erfahren, wenn es gilt, den Märchenklau dingfest zu machen. Schon bald findet der Detektiv Harry Boyle die ersten Hinweise in Akte Eins. Wenn er Frau Holle findet, hat er den Schlüssel zur Lösung in der Hand. Und sein Freund Oswald meint, wenn Frau Schmidt wirklich Frau Holle ist, dann ist die Lösung ganz logisch ... Ganz so einfach ist die Sache doch nicht. Immerhin weiß Harry Boyle bald, daß es da zwei Männer mit einem geheimnisvollen Gerät gibt, das den Märchenfiguren ihre Märchen raubt. Und von der guten Fee, die in Wirklichkeit gut und böse zugleich ist, erfährt er, daß der Märchenklau im Glasberg sitzt. Inzwischen sind immer mehr Märchen verschwunden, und ihre Besitzer, die Märchenfiguren, drohen auch zu vergehen, wenn nicht bald Hilfe kommt. Und wieder sind es Harry Boyle und Oswald, die den richtigen Einfall haben. Der Glasberg in der Stadt ist das Heim des Märchenklaus. Mit dem Hexenbesen und der Hexe, die gar nicht fliegen kann, landet Harry Boyle dort in einer Welt, die nur noch von der Werbung regiert wird. Und ihr Herr, der Chefboss, hat herausgefunden, daß er mit den Dingen aus den Märchen seine Produkte noch besser verkaufen kann. Ihm müssen die beiden Detektive das Handwerk legen. Am besten mit dem Mittel der Märchen. Nur so viel sei hier noch verraten: Die Spindel, die Dornröschen in den hundertjährigen Schlaf versetzte, und der Froschkönig spielen bei der Lösung des Falles eine wichtige Rolle.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Dieter KettenbachHarry Boyle
Gernot DudaOswald
Hans QuestItzwitz
Jan KoesterAkte Eins
Klaus Peter BülzAkte Zwei
Iris MayerAkte Drei
Erika PrahlFrau Holle
Udo WeinbergerBrot aus dem Ofen
Annette WunschDornröschen


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Bayerischer Rundfunk 1994

Erstsendung: 03.07.1994 | 28'35


Darstellung: