ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel


Studioreihe (UKW)


Carmen Rossinelli

Gemicornos

Ein Kasperle-Spiel für Erwachsene

übersetzt aus dem Spanischen


Übersetzung: N. N.

Technische Realisierung: Heribert Tannenbauer, Erna Eckelmann

Regieassistenz: Walter Schilling


Regie: Günter Bommert

Celestina Miga ist ein Genie, ein unheilbarer Idealist. Er hat der leidenden Menschheit "Genicornos" geschenkt, ein chemisches Mittel, das Haare, Zähne und andere leider immer noch notwendige Gliedmaßen im Bedarfsfalle nachwachsen läßt. Ein Trust aus Vertretern der höchsten Wirtschafts- und Finanzkreise lehnt die industrielle Produktion des Mittels ab, weil damit ganze Wirtschaftszweige überflüssig werden. Besonders der Sprecher des Trusts, ein grobkantiger Bankmann, bekämpft "Genicornos", wenn er auch privatim sich gern seiner bedienen möchte. Er bietet Miga zum Aufkauf des Mittels, das er nach erfolgreicher Aufforstung seiner Glatze und anderer Gebrechen zu vernichten gedenkt, 50.000 Dollar . Aber der Forscher bleibt unbestechlich, im Wahne, der ganzen Menschheit helfen zu können. So ist das Gefängnis der einzige Ort, an dem er nicht stört. Paloma, Migas Tochter, versucht nun auf ihre (sehr leicht- und eigensinnige) Weise, dem starrköpfigen Vater beizuspringen. Sie knüpft, vermittels leiblicher Schönheit, Beziehungen zu einem ebenso reichen wie senilen Aufsichtsrat, der sie heiraten will. Geld scheint stärker zu sein als Schönheit und Genie. Doch Miga, endlich klug geworden, räumt das Terrain, nicht ohne sein Mütchen auf (natürlich) geniale Weise gekühlt und sein Mädchen dem schönheitsdurstigen Alt-Eidam in letzter Minute entrissen zu haben.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Günther LüdersCelestino Miga
Maria Körber-HarlanSeine Tochter
Arthur MentzBankmann
Helmuth GmelinAufsichtsrat
Friedrich W. Bauschulte
Herbert Sebald
Gerd Ehlers
Walter Hartung
Carl Maria Willeke


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Radio Bremen 1955

Erstsendung: 06.02.1955 | 55'22


Darstellung: