ARD-Hörspieldatenbank

Hörspiel



Ingomar von Kieseritzky

Die Suizidklinik oder Die individuelle Lösung ist das Wahre


Technische Realisierung: Hans Scheck, Arnhild Kabisch

Regieassistenz: Irene Schuck


Regie: Norbert Schaeffer

Ingomar von Kieseritzky liebt es, "an der Schraube menschlicher Abseitigkeit zu drehen". In seiner neuesten Hörspielkomödie hat er sich die Station I der Klinik von Dr. Parnassos vorgenommen: Hier liegen die mißlungenen Erst-Suizidalen, wie es im Klinikjargon heißt, und tauschen ihre trüben Erfahrungen aus. Czerny, nervtötender Schwätzer und Experte für die absonderlichsten Arten von Freitod - Schulze, Groschenromanautor, den die liebende Rivalität von Frau und Mutter zur Strecke gebracht hat - Müller, der nicht weiß, ob er sich seiner durch den Sturz aus dem 9. Stock erworbenen Amnesie freuen oder darunter leiden soll - und Lehmann, Restaurantprüfer, der aus prophylaktischen Gründen Selbstmord begehen wollte, um der schleichenden Vergiftung durch die ganz normalen Lebensmittel zu entgehen... Ingomar von Kieseritzky, geboren 1944 in Dresden, war zunächst Buchhändler und lebt seit 1971 als freier Schriftsteller in Berlin. Er schreibt Prosa und Hörspiele - sein letzter Roman "Das Buch der Desaster" stand monatelang auf den Bestsellerlisten und erhielt den Bremer Literaturpreis 1989.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Michael HabeckCzerny
Peter FrickeSchulze
Klaus HermProfessor Müller
Horst RaspeMadholz
Christiane BachschmidtSchwester Martha
Rita RussekGerda Schulze
Elisabeth EndrissFremde Dame
Edda SeippelMutter Schulze
Franziska Krammer-KeckRadiostimme
Hans WyprächtigerLehmann


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Bayerischer Rundfunk 1989

Erstsendung: 09.06.1989 | 62'05


Darstellung: