ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Diana Kempff

Totengespräche


Komposition: Werner Hagen

Technische Realisierung: Karl-Otto Bremer, Angelika Körber

Regieassistenz: Waltraud Heise


Regie: Hans Rosenhauer

Dem letzten Hörspiel Diana Kempffs - "Das blaue Tor", 1984 entstanden - lag eine ältere Version des Orpheus-Mythos zugrunde: die Suche einer Frau nach einem getöteten Geliebten. Auch das neue Hörspiel ist antiker Mythologie verschrieben. Es erzählt von Bogenschütze und Amazone, dem Zwillingspaar, das - einst vereint - sich am Ende der Zeiten nach langer Trennung wiederbegegnet. Dazwischen liegt die lange Reise des Menschen: die Irrfahrt, die Heilssuche, die Kämpfe, Heimkehr und Aufbruch, die Verletzungen und Wunden, die schmerzliche Begegnung der Geschlechter, der Tod des pfeilsendenden Eros. Prophezeiungen des Untergangs und apokalyptische Visionen begleiten die Verwandlungen eines mythologischen Urmusters, das - einmal zerfallen - nur noch in der Erinnerung bewahrt wird, in Märchen und Mythen, in poetischen Bildern. "Etwas solltet ihr bewahren vor uns, gebt euer Geheimnis nicht preis, dann könnten auch wir wieder damit beginnen, es zu hüten, anstatt es aus zustellen in den Vorhöllen."

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Hille DarjesDie Amazone
Matthias FuchsDer Bogenschütze
Werner EichhornDer alte Held
Wolf Dietrich BergDer Mann
Christa BerndlDie Frau
Siegfried W. KernenEine Stimme

Ensemble Musik: Chor: Ingrid Panzlaff, Irmgard Mayr-Samson, Ulla Emde, Ursula Franzen-Decker, Lothar Nett, Hartwig Stuckmann


Der deutsche Hörspielregisseur Hans Rosenhauer Ende der 1950er Jahre. | ©dpa picture-alliance/Roba Archiv

Der deutsche Hörspielregisseur Hans Rosenhauer Ende der 1950er Jahre. | ©dpa picture-alliance/Roba Archiv

Der deutsche Hörspielregisseur Hans Rosenhauer Ende der 1950er Jahre.
©dpa picture-alliance/Roba ArchivDer deutsche Hörspielregisseur Hans Rosenhauer Ende der 1950er Jahre.
©dpa picture-alliance/Roba Archiv



PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Norddeutscher Rundfunk 1989

Erstsendung: 18.03.1989 | 34'15


Darstellung: