ARD-Hörspieldatenbank


Hörspiel



Theodor Weißenborn

Pompe Funebre


Technische Realisierung: Eduard Kramer, Erich Heigold, Gisela Jahr

Regieassistenz: Stefan Dutt


Regie: Lutz Liebelt

Es ist nicht gerade ein 'pompöses Begräbnis', das den Sohn veranlaßt, sich seiner Mutter zu erinnern, die nach einer heiteren Fastnachts-Feier im Altersheim verstarb. Er ist der einzige Verwandte, der an dem Begräbnis dieser 'eigentlichen' Frau teilnimmt, einer Frau, die ihr Leben in der Illusion verbrachte, 'eigentlich' zur Schauspielerin berufen zu sein und dennoch ein völlig anderes, fremdbestimmtes Dasein mit einer etwas auffälligen Heiterkeit abgeschlossen hat. Mit einer kühlen, zuweilen kalten Distanz erinnert sich der Sohn an Phasen dieses seltsam verschwommenen Doppellebens.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Klaus HermMännliche Stimmen A und B


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Saarländischer Rundfunk 1984

Erstsendung: 01.11.1984 | 67'23


Darstellung: