ARD-Hörspieldatenbank


Science Fiction-Hörspiel



Eva Maria Mudrich

König Knoll


Komposition: Fritz Maldener

Technische Realisierung: Eduard Kramer, Ilona Schuler

Regieassistenz: Stefan Dutt


Regie: Hans Helge Ott

In den Jahren nach 2000 ist alles so kühn 'aufgelaufen', daß jetzt energisch mit der gegenläufigen Tendenz gespielt wird: Das Halt-Jahr heißt 1900. Keinen Schritt darüber hinaus. Alles wird -in Leben und Wissenschaftlichkeit- dahin zurückgeschraubt. 'Kein Baum soll mehr in den Himmel wachsen!'. Vom Anfang des eher heimeligen Science-fiction-Stückes her schiebt sich ein Irrlaut dazwischen, dem überraschend Bedeutung zukommt: Ein Fis, das musikalische Geheimsignal, das die Bürger, genauer: deren Gehirne, in die Vergangenheit zurückkonditioniert. Das wird von einem Professor und seinen Freunden aufgedeckt, deren Tatendrang allerdings vom Fis erheblich gestört wird. Und so sieht man gegen Ende nur noch die Möglichkeit, sich aufzumachen - hinaus aus dem schönen, idyllischen Lande König Knolls, in dem es erlaubt ist, soviel Mißtöne zu erzeugen wie man mag (wenn die Datierung stimmt), nicht aber, etwas hinzuzulernen.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Erika SkrotzkiSusanne
Wilfried GrimpeMartin
Gernot EndemannGeorg
Paul-Albert KrummProfessor
Bodo PrimusPeter
Karin BuchaliPaula
Ria WullingerRednerin
Lothar RollauerPythius
Georg von ManikowskyMusiker
Rosemarie HeigoldWeibl. Stimme
Bernd StengerMännl. Stimme
Willi SachsePapagei/Baby
Peter MarondeWettermann

Musik: Heidrun Mertes (Violoncello), Daniel Reck (Viola), Ursula Disch (Violine), Meike Hasmann (Violine), Fritz Maldener (Klavier; Synthesizer), Eberhard Pokorny (Posaune), Ronald Lück (Schlagzeug), Jens Neufang (Klarinette), Elmar Schlicker (Trompete), Gerd Mayer-Mendez (Bass)

 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Saarländischer Rundfunk 1984

Erstsendung: 02.12.1984 | 40'25


Darstellung: