ARD-Hörspieldatenbank


Hörspiel



Tankred Dorst

Der verbotene Garten. Fragmente über D'Annunzio


Bearbeitung (Wort): Hans Gerd Krogmann

Komposition: Peter Zwetkoff

Technische Realisierung: Karl-Heinz Stoll, Jutta Magenau


Regie: Hans Gerd Krogmann

Gabriele D'Annunzio, das ist der italienische Dichter, der im ersten Weltkrieg als Kampfflieger über Wien Flugblätter mit seinen Gedichten abwarf, der 1919 mit einer Freischar Fiume besetzte, den eine berühmte Freundschaft mit Eleonora Duse verband, der dem Kult des Übermenschen huldigte und in Mussolini zeitweilig dessen Verkörperung sah. "Der verbotene Garten", das ist die hoch über dem Gardasee gelegene Parkanlage um seine Villa, die er sich nach eigenen Entwürfen gestalten ließ und wo er 1938 starb. Die Szenen von Tankred Dorst zeigen D'Annunzio am Ende seines Lebens, das in seiner dekadenten Exzentrik, im Versuch, Kunst und Leben in einer privaten Mythologie zu verschränken, ein einziger Aufstand gegen den Tod war. Eingeschlossen in seiner Welt, überall von Zeichen des Verfalls umstellt, erscheinen dem Greis wie in einem Totentanz, jenseits der realen Zeit, Gestalten seines Lebens: der Knabe, der er einmal war, die Geliebte, die "göttliche" Duse und, als Gescheiterter, der "Duce".

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Tobias LelleDer junge Mann
Hans Helmut DickowDer Bauer
Hans SchulzeDer Duce
Ashoka HomeierDas Kind
Rotraut RiegerDas lächelnde Mädchen
Margit CarstensenLa Divina
Walter KreyeLaude
Charles WirthsDer Conte
Fred C. SiebeckDer fette Sänger
Wolfgang KielingD'Annunzio
Hannelore HogerDie Alte und die Contessa
Wolfgang HöperDer elegante Herr
Lotte Betke
Iska Geri
Clara Waldbröhl

Sonstige MitwirkendeFunktion
Ursula EhlerMitarbeit Manuskript


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Süddeutscher Rundfunk 1984

Erstsendung: 15.03.1984 | 81'25


AUSZEICHNUNGEN

  • Hörspiel des Monats März 1984

Darstellung: