ARD-Hörspieldatenbank

Hörspiel



Rainer Puchert

Der Logiergast


Technische Realisierung: Walter Jost, Angelika Haller


Regie: Manfred Marchfelder

Wie ist das, wenn man unerwartet einen Logiergast bekommt ? Man zeigt sich von seiner besten Seite, großzügig und improvisationsbereit - zunächst jedenfalls. In Rainer Pucherts neuem Hörspiel stößt die dreiköpfige Familie recht schnell an ihre Grenzen: was als Herzlichkeit gemeint schien, schlägt um in kleinmütiges Spießertum, und die jovialen Gebärden bestehen letztlich nur noch aus aufgeblähten Kleinlichkeiten, die man stets aufwendig zu verdecken sucht. Wenn man dann noch weiß, daß der Logiergast ein Rivale des Hausherrn ist und ihn aus seiner beruflichen Position gedrängt hat, muß man sich auf aggressive Ausbrüche gefaßt machen. Dabei bleibt in der Schwebe, ob das alles nun wirklich passiert oder nicht, denn der Logiergast tritt nie in Erscheinung. So spiegelt sich in der aufkommenden Situationskomik grotesk das Bild eines Biedermanns, der nicht aus seiner Haut heraus kann.

Rainer Puchert, geboren 1934 in Werdau (Sachsen), studierte Malerei an der Münchner Akademie und lebt heute als freier Schriftsteller in München.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Gert HauckeDer Mann
Ilse PagéDie Frau
Hans Peter GrapDer Sohn


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Süddeutscher Rundfunk 1984

Erstsendung: 27.05.1984 | 47'30


Darstellung: