ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel, Kriminalhörspiel


Krimi am Samstag


Roderick Wilkinson

Der Mann, der bei Kapitel eins aufhörte

Übersetzt aus dem Englischen


Übersetzung: Wulf Teichmann

Technische Realisierung: Erhard Hafner, Maria Mehrländer

Regieassistenz: Christoph Pragua


Regie: Heinz Wilhelm Schwarz

Mitten im 1. Kapitel seines neuen Kriminalromans hat der seit 18 Jahren auf Krimis spezialisierte Autor Ian Semple sich entschlossen, den "Schund" sein zu lassen und sich stattdessen mit seiner Frau Alice in seinen Bungalow nach Schottland zurückzuziehen, Forellen zu angeln und vielleicht irgendwann mal ein Bühnenstück zu schreiben. Alice ist begeistert, doch die Personen aus Semple's Roman, sowohl der Detektiv Hathaway und seine Freundin Angela als auch die Ganoven Stevens, Harry und Gangsterbraut Bessie revoltieren. Sie fürchten nicht nur, brotlos zu werden, sie brauchen auch Semple's kriminalistisch geschulten Kopf, um den im 1. Kapitel begonnenen Coup mit künstlich gealtertem Whisky auszuführen und in bare Münze für die eigenen Taschen zu verwandeln. Auf ebenso witzige wie originelle Weise versuchen sie deshalb, den Schriftsteller dazu zu bringen, den Roman zu Ende zu schreiben. * Der schottische Autor Roderick Wilkinson hat in den frühen fünfziger Jahren schon Hörspiele für den WDR geschrieben: "Moorlandschaft mit Hintergrund" und "Fische im Netz". Mit "Ich seh' etwas, das Du nicht siehst" erlebte er im April 1983 sein Comeback.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Klaus HermIan
Susanne BeckAlice
Horst Michael NeutzeHarry
Matthias PonnierSteven
Karin BuchaliBessie
Christian BerkelPeter
Eva GargAngela
Heinz OstermannPolizist


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 1984

Erstsendung: 04.02.1984 | WDR 3 | 52'34


VERÖFFENTLICHUNGEN

  • Kassetten-Edition: Goldmann 1997

Darstellung: