ARD-Hörspieldatenbank

Hörspiel



Jens Hagen

Siebenrübens neuer Fall


Technische Realisierung: Friedrich-Wilhelm Häfner, Renate Klein

Regieassistenz: Annette Kurth


Regie: Dieter Carls

"Wer ist denn überhaupt dieser Siebenrüben? Eine freundliche Erfindung des Autors? Das begeisternde Beispiel logischen Denkens, konsequenter Pflichterfüllung und deutscher Wertarbeit? Und was ist dieses Hörspiel? Ein Kriminalfall? Ein Stück über die Zeit als metrisches und historisches Phänomen? Der Bericht von der Odyssee eines Hemdes? Gar eine Hommage an den vor siebzig Jahren, am 31. März 1914, gestorbenen, schrecklich lebendigen Christian Morgenstern? Wie aber kam der Autor auf den historisch nicht verbürgten Namen Siebenrüben? Christian Morgenstern schrieb im Vorwort zu seinen Galgenliedern: 'Es waren einmal acht lustige Könige, die lebten. Sie heißen aber so oder so. Wer heißt überhaupt? Man nennt ihn.' " (Jens Hagen)

Jens Hagen, geboren 1944, veröffentlichte u. a. die Hörspiele "Das Kraftwerk" (mit Günter Wallraff), "Goodbye, GI - Ein Song für Frank" (mit Gerd Wollschon), "Villon, ein rauher Knecht, der auch zu dichten sich erfrecht", "Brunx". Jens Hagen lebt in Köln.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Wolf-Dietrich SprengerSiebenrüben
Matthias PonnierErzähler
Günther JerschkeHerr von Korf
Tilly LauensteinFrau von Korf
Angelika BenderAmalie
Traugott BuhreSancho
Peter LieckRabe Ralf


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 1984

Erstsendung: 09.10.1984 | 45'10


Darstellung: