ARD-Hörspieldatenbank

Hörspiel



Günter Kunert

Kein Anschluß unter dieser Nummer


Technische Realisierung: Karl-Otto Bremer, Astrid Weiß, Eva-Maria Polter

Regieassistenz: Anegret Hartwich


Regie: Heinz Hostnig

"Wir hören, wie ein Mann über seine Sucht befragt wird; die Sucht besteht in einer unstillbaren Leidenschaft fürs Telefonieren. Der Mann gesteht, wie er bereits als Kind ihm völlig Unbekannte angerufen hat, um sie zu narren. Später habe er mit solchen Scherzen nicht aufhören können. Ja, er erfindet sogar Telefonnummern, wie einer im Lotto tippt - um sich, wenn sich unter der erfundenen Nummer jemand meldet, überraschen zu lassen. Er hat eine Technik entwickelt, um seine unbekannten Telefonpartner und -partnerinnen daran zu hindern, den Hörer gleich wieder aufzulegen. Er verwickelt sie in Gespräche, indem er die unglaublichsten und schrecklichsten Geschichten erfindet und Personen vortäuscht. Er spielt den Zufallsbekanntschaften persönliche Katastrophen oder besondere Ereignisse vor, um sie an der Strippe zu halten. Das ist seine Leidenschaft, die Leidenschaft des Einsamen: 'Es ist etwas Fantastisches, mit Leuten zu sprechen, von denen man nicht einmal das Aussehen kennt...'. Es ist ein Eintauchen ins Unbekannte, in die Abstraktheit einer menschlichen Stimme, die Anlaß für die Imaginationen des Lebens bietet; die Vorstellungen von ganz anderen Daseinsweisen auslöst und beflügelt." (Günter Kunert)

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Douglas WelbatKriwitz
Dietmar MuesAltkolk
Evelyn HamannFrau Renate
Ulrich MatschossPfarrer
Helga BammertFrau (Wäscherei Zander)
Gerhard GarbersBrandner
Marlen DiekhoffFrau Langemann
Wolfgang KavenDr.Neumann
Günther FleschPräsident
Wolfgang HartmannStimme B
Siegfried WaldWirt
Katharina EngelsF 1
Susanne SchäferF 2
Brigitte BöttrichF 3
Ursula DietzF 4
Ursula GompfFrau Kriwitz


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Norddeutscher Rundfunk 1985

Erstsendung: 07.11.1985 | 42'55


Darstellung: