ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Abdel Moneim Laban

Hochzeitsgäste

übersetzt aus dem Arabischen


Übersetzung: Günter Bommert

Technische Realisierung: Peter Nielsen, Christine Potschkat


Regie: Günter Bommert

Im August 1945 fielen die ersten beiden Atombomben auf Hiroshima und Nagasaki. Eine dritte ist (noch?) nicht abgeworfen worden. In dem Zwischenraum, der durch diese Daten gesetzt wird, spielt sich jetzt das Leben der Menschheit ab - in der Haltung angstvoller Erwartung. A. M. Laban (45), gebürtiger Ägypter, der als Studienrat in Elmshorn lebt, Mitherausgeber der Zeitschrift "Die dritte Welt" ist und bisher nur wissenschaftliche Texte veröffentlicht hat, umschreibt dieses Thema in collage-artiger Form. Die Struktur des Stückes stellt sich dar als Gewebe aus vielfachen Handlungssträngen, die in eine einzige Parabel münden. Szenen auf einem japanischen Truppentransportschiff, das auf seinem Heimweg Schwerverletzte befördert, lösen sich u. a. ab mit der Beschreibung eines seltsamen Hochzeitsfestes, bei dem der Bräutigam ausbleibt. Zitate von Versen aus dem Epos "The ancient mariner" von S. T. Coleridge leuchten immer wieder als Richtpunkte auf, - Vorform des "Fliegenden Holländers", der mit seinem ewig dahinfahrenden Geisterschiff den Romantikern willkommene Metapher war für eine Existenz zwischen Schuld und Erlösung.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Dieter Hufschmidt1. Erzähler
Hans Paetsch2. Erzähler
Wolfgang KavenSprecher
Joost SiedhoffVater
Vera HoppeTochter
Werner Staats1. Seemann
Lutz Schmidt2. Seemann
Siemen RühaakIkida
Gert HauckeAsahi
Frank GrupeFunker
Hanna LarsenAlte Frau
Friedrich PlateBeamter
Ingeborg Helms
Sieghold Schröder
Kurt Ackermann
Thomas Schiestl
Renate HobbieStimmen

Musik: Jürgen Brüggebors (Flöte)

 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Radio Bremen 1984

Erstsendung: 08.01.1985 | 46'45


Darstellung: