ARD-Hörspieldatenbank


Hörspiel



Hans Kasper

Clara oder die drei Formen des Irrsinns


Technische Realisierung: Werner Klein, Karin Theobald

Regieassistenz: Stefan Dutt


Regie: Norbert Schaeffer

Clara ist eine Frau, die es mit drei Männern gleichzeitig aufnimmt. Da ist einmal der Waffenfabrikant Schneider-Wittkopp, ein Chef, wie er im Buche steht. Sein Gegenspieler ist Claude, Anarchist aus Berufung, voller Haß gegen das Establishment. Dritter im Bunde ist Genie, Erfinder eines Klaviers, das Gerüche erzeugt, abgeklärter Philosoph und letztlich wohl auch Erfinder seiner selbst. An dem Tag, von dem Genie in dem Hörspiel erzählt, überstürzen sich die Ereignisse. Wittkopp, so hat irgendeine revolutionäre Anonyma beschlossen, soll liquidiert werden. Clara ebenso wie Claude scheitern an diesem Auftrag. Schließlich wird der Waffenfabrikant Opfer eines Mißverständnisses und Claude das seines Freiheitsdranges.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Erika SkrotzkiClara
Paul Edwin RothGenie
Klaus BarnerSchneider-Wittkopp
Till TopfClaude


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Saarländischer Rundfunk / RIAS Berlin 1985

Erstsendung: 10.11.1985 | 55'41


Darstellung: