ARD-Hörspieldatenbank

Hörspiel



Slobodan Snajder

Die Hölzerne Maria


Übersetzung: Irena Meyer-Wehlack

Technische Realisierung: Günter Genz, Iris König

Regieassistenz: Holger Rink


Regie: Günter Bommert

Der Krieg ist zu Ende in Vinkovci. Jeder vermißt jemanden. Die Deutschen sind fort, und die Zigeunerinnen ziehen von Haus zu Haus, verkaufen ihr Wissen gegen einen Hasen. Aber die Linien der Hände, aus denen sie lesen, sagen nichts Gutes. Maria macht sich auf, sie wird zu Fuß, mit dem Rad oder notfalls auf einer Draisine den ungenutzten Eisenbahnschienen folgend, über VaIpovo, Vrpolje und Strisivojna nach Brod reisen oder notfalls sogar bis nach Linz. Sie wird den vermißten Sohn suchen, bei dessen Erwähnung die Zigeunerin über die Wiesen davongelaufen war.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Elisabeth OrthMaria Lorger
Elma KarlowaFrau
Heinz RabeTuna
Johanna ElbauerTelefonistin
Elfriede CzurdaTelefonstimme
Eggert HartenTelefonstimme
Snjezana Cindric-HartenTelefonstimme


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Sender Freies Berlin 1985

Erstsendung: 08.10.1985 | 56'03


Darstellung: