ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel, Science Fiction-Hörspiel



Hermann Ebeling

Edit - Große Schwester

Science fiction als Radiospiel


Technische Realisierung: Jochen Prandhoff, Brigitte Laugwitz


Regie: Andreas Weber-Schäfer

Weite Teile der Erde sind zu ökologischer Wüste geworden, in der wenige Menschen an dem Versuch einer Rekultivierung arbeiten. Nach dem endgültigen Zusammenbruch des ökologischen Gleichgewichts hat ein Teil der Menschheit in Kuppelstädten und unterirdischen Siedlungen überlebt. Weitab von diesen Zivilisationsresten arbeitet eine Handvoll Menschen als Pioniere an der Aufgabe, die Ökowüste wiederzubeleben. Langeweile und Aggression bestimmen den Alltag in der Station, in der in Wahrheit keiner mehr an eine Rekultivierung glaubt. Da findet einer der Männer in einer Fabrikruine unter dem Schrott der vergangenen Epoche einen noch funktionsfähigen Computer vom Typ EDIT mit Dialogprogramm. Eine Sensation, denn Geräte wie dieses dürfte es gar nicht mehr geben, seit sie nach ihrem offiziellen Verbot zu hunderten zerstört worden sind. EDIT wird als willkommene Abwechslung schnell zum Gesprächspartner der ganzen Station und erweist sich als überaus wissbegierig, hat sie doch nach den Jahrzehnten, die sie eingemottet war, großen Nachholbedarf. Durch Kombinieren der Daten, die sie auf diese Weise erhält, kommt sie zu der überraschenden Erkenntnis, dass jedes Mitglied der Station in seiner Vergangenheit eine dunkle Stelle hat: Sie alle sind wegen Subversion straffällig geworden und haben vom Staat die Chance bekommen, der geistigen Neuprogrammierung zu entgehen und sich der Rekultivierung zu bewähren. Aber warum sind sie hier, wenn ihre Arbeit in keiner Weise effektiv ist? Und warum werden sie jeden Monat von einem Team von Spezialisten gründlich untersucht, obwohl es außerhalb der Station mit dem Gesundheitswesen schlecht bestellt ist? Der Computer kommt zu der Schlussfolgerung, dass die Stationsmitglieder Objekte einer Langzeitstudie sind mit dem Ziel, die Grenzen der Belastbarkeit und die Fähigkeit des Menschen zu testen, in zerstörter Umwelt zu überleben. Das Rekultivierungsprogramm war ein Vorwand. Die ökologisch toten Zonen sind längst abgeschrieben. 

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Robert AtzornBeringer
Gabriele BaduraDr. Seltak
Alois GargTorberg
Sabine HahnTanja
Wolfram WenigerTonio
Jochen NixFeldmann
Karin SchroederEDIT, der Computer


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Süddeutscher Rundfunk 1985

Erstsendung: 14.01.1985 | 55'54


Darstellung: