ARD-Hörspieldatenbank

Hörspiel



Abdel Moneim Laban

Vorschläge zur Verbesserung der Welt


Technische Realisierung: Anna-Maria Tietze, Birgit Vollmer


Regie: Hartmut Kirste

Mann: Ich sage aber, die Photosynthese ist die Ur-Sünde. Damit begann das Verhängnis. Die Photosynthese darf nicht mehr stattfinden. Das ist mein letzter Beschluß. (Pause) Du sagst nichts dazu? Frau: Was soll ich sagen? Mann: Du sollst mich fragen, warum die Photosynthese nicht mehr stattfinden darf! Frau: Warum darf die Photosynthese nicht mehr stattfinden? Mann: Ich habe mir das immer und immer überlegt. Die Erde wird immer schwerer. Und warum? Frau: Ich weiß nicht. Aber der Mann weiß es. Weil die Pflanzen wuchern und die Menschen sich explosionsartig vermehren, verliert unser Planet, mit zunehmendem Gewicht, an Schwung. Der Held des Hörspiels versucht, dieses Unheil abzuwenden, indem er sich immer neue Vorschläge zur Verbesserung der Welt ausdenkt. Oder versucht er die Frau, die ihn verlassen will, an sich zu binden - mit einer Art Sisyphus-Spiel, in dem es nicht darum geht, den Felsblock auf dem Gipfel zu plazieren, sondern eher darum, das Spiel aufrechtzuerhalten?

Abdel Moneim wurde 1939 in Ägypten geboren. 1957 kam er in die Bundesrepublik, wo er studierte und heute als Gymnasiallehrer in Elmshorn tätig ist. Er veröffentlichte Aufsätze zur Soziologie und war einige Jahre Mitherausgeber der Fachzeitschrift "Die dritte Welt". Gesendet wurden von ihm Gedichte und ein weiteres Hörspiel: "Hochzeitsgäste".

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Doris SchadeFrau
Rolf BoysenMann


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Hessischer Rundfunk 1986

Erstsendung: 18.12.1986 | 57'05


Darstellung: