ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Günter Eich

Verweile, Wanderer


Komposition: Peter Zwetkoff

Technische Realisierung: Friedrich Basan, Ilse Begeré

Regieassistenz: Heinz Born


Regie: Gert Westphal

Das Hörspiel wurde aus Anlaß des Allerseelentages gesendet. Dem Sinn des Tages entsprechen Thema und Form dieses Werkes. Es besteht aus vier in sich geschlossenen Teilen, die zusammengehalten sind von einem zentralen Gedanken. Jedem der Teile ist eine Grabinschrift vorangestellt, deren erste Worte den Betrachter ermahnen: "Verweile, Wanderer ..." Das Sterben eines Menschen bildet den Inhalt der jeweils anschließenden Szene. Eich begreift dabei den Tod nicht als ein willkürliches oder willkürlich erscheinendes Abreißen, und er stellt nicht rückwirkend die Frage nach seinem Sinn. Die Menschen, die Eich uns zeigt, erleben ihr Ende bewußt. Dadurch wird der Tod, der in Angst, Einverständnis oder unter Widerstand sich vollzieht, zu einer äußersten und letzten Verdichtung ihres Lebens. Ob es sich um die einsam gebliebene Frau handelt, deren Sehnsucht vor der Erfüllung steht oder um den Komponisten, der die Antwort auf seine große Frage erhält - bei ihnen allen wird ein tiefes Menschenschicksal aufgerissen.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Gert WestphalSprecher
Trudik DanielLena
Arthur MentzChristian
Anna SmolikRosa
Paul HoffmannHerr
Helmut WittigWirt
Kurt EbbinghausArzt
Henny Schneider-WenzelMagd
Robert RathkeHausknecht
Ursula LangrockHilde
Friedhelm KuhlenFranz
Wilhelm KürtenMartin
Otti SchützMutter
Wolfgang SchwarzSohn
Eva LuckTochter
Otto CollinBesucher
Friedel Bauer
Helga Serfas
Margot Velder
Paul Dättel
Hans Timerding


Günter Eich im Jahr 1953. Der Preisträger des Hörspielpreises der Kriegsblinden von 1952 und des Georg-Büchner-Preises von 1959 gehörte in den 50er Jahren zu den meistgespielten Hörspielautoren. | ©dpa

Günter Eich im Jahr 1953. Der Preisträger des Hörspielpreises der Kriegsblinden von 1952 und des Georg-Büchner-Preises von 1959 gehörte in den 50er Jahren zu den meistgespielten Hörspielautoren. | ©dpa

Günter Eich im Jahr 1953. Der Preisträger des Hörspielpreises der Kriegsblinden von 1952 und des Georg-Büchner-Preises von 1959 gehörte in den 50er Jahren zu den meistgespielten Hörspielautoren.
©dpaGünter Eich im Jahr 1953. Der Preisträger des Hörspielpreises der Kriegsblinden von 1952 und des Georg-Büchner-Preises von 1959 gehörte in den 50er Jahren zu den meistgespielten Hörspielautoren.
©dpa



PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Südwestfunk 1954

Erstsendung: 02.11.1954 | 63'20


Darstellung: