ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Georg Kaiser

Nebeneinander


Vorlage: Nebeneinander (Volksstück)

Bearbeitung (Wort): Hans Rothe

Komposition: Karl Sczuka

Technische Realisierung: Friedrich Basan


Regie: Hans Rothe

Ein Pfandleiher findet in einem Rock, den er beliehen hat, einen Brief, in welchem eine verlassene Frau dem Empfänger mitteilt, daß sie sich das Leben nehmen werde. Der Inhalt des Schreibens veranlaßt den Finder, nach der Absenderin zu suchen, in der Sorge, sie von ihrem Vorhaben abzuhalten. In der Zwischenzeit ist der Alltag weitergegangen. Die Lebensmüde hat sich mit einem anderen Manne getröstet. Diejenigen, die sie suchen, erreichen sie endlich. Die scheinbare Selbstmörderin weist ihre Hilfe ab. Das ganze Stück behandelt das Umherirren und das Nebeneinander des heutigen Menschen. Es ist ein echtes Zeitstück oder besser ein Stück Zeit. Es will zeigen, daß zwar die guten Taten der Nächstenliebe oft nicht bedankt werden, daß aber dennoch keine Enttäuschung von der Pflicht entbindet, sich stets um die Nöte seiner Zeitgenossen zu bekümmern.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Kurt EbbinghausPfandleiher
Alois GargHubert
Arthur MentzNeumann
Wolfgang PreissPaul
Margot MüllerMeta
Lieselotte KösterLuise
Herbert FleischmannFranz
Erwin KlietschBorsig
Friedrich von BülowDoktor
Anette RolandPensionswirtin
Hannes TannertPolizeikommissar
Freddy KlausOrdonnanz
Stephanie WiesandGarderobenfrau
Benno SchurrPolizeiinspektor
Frank ScharfBoy
Hilde EngelDame
Stephanie WiesandEmma Brusche
Irene ReisingerZimmermädchen
Hanns Bernhardt1. Amerikaner
Alexander Hegarth2. Amerikaner
Karl Georg SaebischBeamter
Ludwig Anschütz1. Herr
Hans Günther2. Herr


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Südwestfunk 1951

Erstsendung: 16.10.1951 | 60'05


Darstellung: