ARD-Hörspieldatenbank

Hörspiel


Stichwort: Deutsche Fragen


Walter Adler

Die Vollendung der Duldsamkeit


Technische Realisierung: Peter Jochum, Regina Jessl


Regie: Walter Adler

"Karl Stockhausen, Insasse einer Geschlossenen Abteilung in einer Nervenheilanstalt" sucht verzweifelt nach seiner wahren Identität. Ist er der GESTAPO-Mann Georg Bergmann oder dessen Bruder Henning und Mitglied der Deutschen Kommunistischen Partei? Er könnte aber auch Cornelius Sternberg sein, ein homosexueller Filmemacher, der einen Film über den Spanischen Bürgerkrieg drehen will, in Wahrheit aber Karls Bruder ist, der sich für seine Schwester Carla hält und als Fummeltrine verkleidet zum Begräbnis des Vaters erscheint, der Kompaniechef bei der "Leibstandarte Adolf Hitler" war. Wie in einem disjektiven Traum, in dem sich der Träumende als Handelnder und Zuschauer zugleich erlebt, irrt Karl S. durch das Labyrinth seiner Obsession Deutschland." (Der Autor) Walter Adler wurde 1947 geboren und lebt in Köln. 1973 schrieb er sein erstes Hörspiel "Centropolis" für das er 1976 den Hörspielpreis der Kriegsblinden erhielt. In den letzten Jahren arbeitete er hauptsächlich als Theaterregisseur.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Winfried GlatzederStimme 1
Peter SiegenthalerStimme 2
Matthias HaaseStimme 3
Ernst JacobiStimme 4
Mariyam AgischewaStimme 5
Rosemarie GerstenbergStimme 6
Arthur ThiemeJunge
Olga GrünMädchen


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Hessischer Rundfunk / Bayerischer Rundfunk / Südwestfunk 1991

Erstsendung: 24.04.1991 | 59'00


Darstellung: