ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung, Kriminalhörspiel



Mempo Giardinelli

Wie einsam sind die Toten (1. Teil)


Vorlage: Wie einsam sind die Toten (Roman, spanisch)

Übersetzung: Willi Zurbrüggen

Bearbeitung (Wort): Bernd Lau

Komposition: Vridolin Enxing

Technische Realisierung: Christian Kühnke, Angelika Körber

Regieassistenz: Corinne Frottier


Regie: Bernd Lau

"Ich weiß nicht, ob der, der dies liest - falls es überhaupt je gelesen wird - die Angst kennt, die eine unsichtbare Gefahr auslöst. Eine Macht, die Du nicht kennst, die Dich langsam und unbeirrbar in ihre Gewalt bringt. Jemand hat Dich im Visier. Der Mund trocknet Dir aus, und die Haut zieht sich Dir zusammen", so unheilvoll beginnt das Kriminalstück "Wie einsam sind die Toten", das Bernd Lau nach dem gleichnamigen Roman des argentinischen Autors Mempo Giardinelli geschrieben hat. Der Anruf einer unbekannten Frau reißt den frisch gekündigten Journalisten José Giustozzi jäh aus seiner Alltagsmisere. Im Auftrag von Carmen, seiner großen Liebe aus vergangenen Zeiten, bittet sie ihn um Hilfe: "Sie haben Marcelo getötet". Aufgewühlt macht sich José, ein Exil-Argentinier, der sein Land verlassen mußte, auf den Weg in die mexikanische Provinz, um Carmen beizustehen und um mehr über die mysteriöse Ermordung ihres Ehemanns zu erfahren. Wie wird seine Begegnung mit Carmen sein nach all den Jahren? Doch seine Liebesträume erfüllen sich nicht. Statt dessen gerät er in einen lebensbedrohlichen Strudel aus Gewalt und politisch motivierten Verbrechen, aus Korruption und Drogenhandel.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Christian BrücknerJosé / Autor
Angela WinklerCarmen
Ulrike BliefertHilda
Hans HäckermannCarrión
Werner EichhornCamilo
Gerlach FiedlerMexikaner
Antje MesternMutter G.
Markus Pfeiffer1. Junge
Rainer Strecker2. Junge
Konrad KraussPortier
Gernot KleinekamperSanitäter
Ernst von KlipsteinMann
Marianne KehlauFrau


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Norddeutscher Rundfunk / Südwestfunk 1991

Erstsendung: 15.11.1991 | 57'50


Darstellung: