ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel, Kriminalhörspiel



Karlheinz Knuth

Verabredung mit einem Toten


Redaktion: Henning Rademacher

Technische Realisierung: Daniel Velasco-Schwarzenberger, Renate Klein

Regieassistenz: Petra Feldhoff


Regie: Walter Adler

Kein gewöhnlicher Fall ist es, den Hauptkommissar Tomm - auch Tomm Dooley genannt - zusammen mit seiner Assistentin Vera zu lösen hat. Ein einflußreicher Geschäftsmann mit Draht zur Treuhand und angeblicher Stasi-Vergangenheit konnte eine Verabredung nicht mehr einhalten: Er wurde in seiner Berliner Wohnung ermordet aufgefunden. Der Ort seiner letzten Verabredung: der Palast der Republik im ehemaligen Ost­Berlin. Merkwürdig nur, daß dort niemand den Toten kennen will. Dabei soll er noch am Tag vor seiner Ermordung den einstigen sozialistischen Show­Palast besucht haben. "Abgewickelt werden" sollen jetzt die meisten der Artisten und Künstler, die nun vor fast leerem Haus auftreten. "Tom Dooley" und seine Kollegin stoßen bei ihren Ermittlungen hinter den Kulissen auf eine Mauer des Schweigens. Dabei werden sie das Gefühl nicht los, daß auch die Wände des Kulturpalastes noch versteckte Ohren haben. Die ausgekochtesten Tricks müssen Kommissar Tomm und seine Assistentin Vera schon aufbieten, um das Geheimnis des Palastes zu lüften, hinter dessen Kulissen alte Rechnungen beglichen werden.

Karlheinz Knuth, Jahrgang 1931, lebt in Quern an der Ostsee. Funk­ und Fernsehautor und Regisseur. Produzierte für das Fernsehen hauptsächlich Dokumentationen wie "Analphabeten", "Freizeitpferd" und "Der Spieler"; für den Hörfunk Features und Hörspiele. "Leichenfund" (1988) war das letzte Hörspiel des Autors, das vom WDR produziert wurde.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Joachim BlieseTomm
Petra KihlesVera Silken
Jürg LöwDirektor Barendorf
Christian BrücknerPinguin
Giulietta OdermattOkiana
Bernd StegemannRossino
Renate KrößnerPatricia
Horst BollmannIberius
Gottfried MehlhornMax
Sylvester GrothSchmitt
Thomas AhrensHock


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 1991

Erstsendung: 07.12.1991 | 48'15


Darstellung: