ARD-Hörspieldatenbank

Hörspiel



Jürgen Bevers, Klaus Kreimeier

Das Gespenst der Freiheit oder Max der Bruchpilot (6. Teil: Freizeit statt Freiheit)

Politische Revue in 6 Teilen


Komposition: Eugen Thomass

Technische Realisierung: Roland Seiler, Regine Schneider, Christiane Köhler

Regieassistenz: Claus Lüpkes


Regie: Ulrich Heising

Max zeigt endlich, wie man eine richtige Bruchlandung hinkriegt, mit dem letzten Tropfen Sprit steuert die Kutschenbesatzung mit dem Rosinenbomber "Liberty" den "Phantasie-Spaß-Freizeitpark" an und Turnvater Jahn der diesen Park betreut, erklärt unseren Reisenden was Freiheit mit Freizeit zu tun hat. Der Weg zum privaten Fernsehsender Spaß-TV führt in das Chaos des lärmenden Vergnügungsparks - es ist ein akustischer Spaziergang durch unser Medien-Freizeit-Paradies mit Karussells und Computerspielen, Sexyland-Peepshow; Disco, TV-Shows, Werbespots. Ein aalglatter Moderator begrüßt die Gäste. Aber zunächst etwas Werbung und dann die 2-Minuten-Expertendiskussion mit Marshall McLuhan und Alexander Kluge. Die Gäste von der Französischen Revolution finden endlich ihre Sprache wieder. Max hält eine Rede gegen Mediengesellschaft und Verdummung. Was ist Freiheit des Medienzeitalters? Auf dem Höhepunkt des nun entstehenden Tumults fällt der Strom aus und Cagliostro und Max bekommen Gelegenheit zu einem Schlußwort, bevor das Höchste Wesen ihnen ins Wort fällt - lachend.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Hermann LauseGraf Cagliostro
Dietrich MattauschMaximilien Robespierre
Bernd TauberGeorg Forster
Daphne MooreMary Wollstonecraft
Franz BöhmBoris Karloff
Edgar WiesemannTurnvater Jahn
Elmar HörigHenry Pütz-Egli
Annette Weber-Diehl
Gerd Andresen
Ottfried Fischer
Manfred Georg Herrmann
Ursula von Manescul


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Südwestfunk / Radio Bremen 1989

Erstsendung: 16.07.1989 | 19'58


Darstellung: