ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



James Saunders

Ein Kind weint

übersetzt aus dem Englischen


Übersetzung: Dietmar Dombrowski

Technische Realisierung: Johannes Dell, Thomas Brück, Christiane Kühns

Regieassistenz: Thomas Werner


Regie: Frank Hübner

Die Geschichte eines irritierenden Wahns zeichnet James Saunders in seinem neuesten Hörspiel auf: Er erzählt von einem Mann, der versucht, sich seine eigene Vergangenheit von der Seele zu schreiben, aber damit nicht zurande kommt, weil er meint, ständig im selben Hause ein weinendes Kind zu hören. Saunders, der subtile Autor psychologischer Vorgänge, hat in diesem Hörspiel eine anrührende Metapher für das Problem verdrängter Gefühle entwickelt - vor dem Hintergrund heutigen Großstadtlebens, das Saunders als Inbegriff emotionaler Verhärtung und Verdrängung empfindet.

James Saunders wurde 1925 in London geboren und lebt als freier Schriftsteller und Mitdirektor des Greenwich Theatre mit seiner Frau und drei Kindern in Ealing bei London.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Ernst JacobiGuy
Wolfgang CondrusIan
Matthias PonnierPaul


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 1989

Erstsendung: 24.08.1989 | 38'20


AUSZEICHNUNGEN

  • Hörspiel des Monats August 1989

Darstellung: