ARD-Hörspieldatenbank


Kurzhörspiel, Monolog


Ein Monolog-Dialog mit Patti Smith für Minken Fosheim


Cindy Haug

Gry's Graffiti


Übersetzung: Alken Bruns

Technische Realisierung: Werner Klein, Gisela Jahr

Regieassistenz: Peter König


Regie: Richard Hey

Gry ist der Name des Mädchens, das wir im ersten Hörspiel der norwegischen Autorin kennenlernen. Nicht zufällig ist Grys Monolog, der ebenso aggressiv ist wie ihre Graffitis, eng verwoben mit der Musik der Rocksängerin Patti Smith, denn mit ihr identifiziert sie sich ebenso sehr, wie sie sich von Motorradfahrten - eng an den Rücken ihres Freundes Charlie gepreßt - in einen Rausch versetzen läßt. Ihre Magersucht - nur hungrig fühlt sie sich glücklich -, Drogen, sind weitere Mittel, mit denen sie sich von einer sinnlosen Welt abzusetzen sucht.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Anja FrankeGry


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Saarländischer Rundfunk 1986

Erstsendung: 23.02.1986 | 30'13


Darstellung: