ARD-Hörspieldatenbank

Hörspiel



Wilhelm Genazino

Die Katze am Meer


Komposition: Peter Zwetkoff

Technische Realisierung: Roland Seiler, Regine Schneider


Regie: Arturo Möller

Ein nicht mehr ganz junges Paar flaniert durch ein vertrautes Großstadtviertel, macht Beobachtungen und Selbst-Beobachtungen, geht auf dem Asphalt botanisieren, trifft auf allerlei merkwürdige Erscheinungen und Zeitgenossen - und kommt dabei ins Räsonnieren. Was sich so gänzlich offen und beliebig anzulassen scheint, zeigt bald seinen roten Faden. Erhard, als passionierter Flaneur, ganz in die räumliche Gegenwart seiner Eindrücke verstrickt und über die Geschichten spekulierend, die sich da auftun, wird durch Miriam immer wieder auf Assoziationen zum Vergangenen, auf subjektive Befindlichkeiten, aufs Zeitliche zurückgebracht. "Fast alles, was ich heute sehe, ist schon so lange her", sagt Miriam. Was sie da sieht, sind nämlich die Anzeichen des eigenen Älterwerdens, das sie nach einem Besuch bei der zusehends verfallenen Mutter unausweichlich beschäftigt. Was beide da sehen, sind auch Reminiszenzen an die eigene Jugend, an die fünfziger Jahre, die inzwischen wieder in Mode gekommen sind. Und es sind Anzeichen für allerlei ungelebtes Leben, organischen Verfall, Ticks und kleine Katastrophen. "Das ist es, was ich meine: alte Leute glauben, alle Menschen sind so verschroben wie sie selber. So fängts an, das verdrehte Leben". Wilhelm Genazino über sein Hörspiel: "Es ging mir darum, eine schöne Intim-Kommunikation eines Paares darzustellen, das enge Verknüpft-sein mit der Außenwelt und dennoch das Abgehoben-sein von ihr."

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Angela WinklerMiriam
Edgar HoppeErhard
Ludwig Thiesender Hemdenmann
Willi Schneider
Nicole Boguth
Helene Elcka
Gudrun Carola Frank
Fausto Guarnieri
Stefanie Hoster
Claudia Knupfer
Bettina Roccor


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Südwestfunk / Bayerischer Rundfunk 1986

Erstsendung: 18.03.1986 | 41'05


Darstellung: