ARD-Hörspieldatenbank

Hörspiel



Aleksandar Obrenovic

Ein zarter Schimmer


Übersetzung: Mirjana Wittmann, Klaus Wittmann

Technische Realisierung: Heinz Klein, Anne Effertz-Arnal

Regieassistenz: Thomas Werner


Regie: Heinz Dieter Köhler

Marco kennt sich nicht mehr aus mit dem, was ihm geschieht. Sein eigener Uhrmacherladen ist ihm fremd, in seiner Wohnung stehen Möbel, die er nie gesehen hat, gehen Menschen umher, die er nicht kennt. Eine eindringliche Unheimlichkeit liegt über allem, was er wahrnimmt, nichts erklärt sich seinem wachsenden Erstaunen, und auch die realistischen Muster, nach denen die Dinge ablaufen, hindern ihn nicht daran, sie für eine Kette von Alpträumen zu halten. Doch sie erschrecken ihn nicht. Und der Hörer fragt sich, ob Marco nicht längst jenseits der Gesetze von Raum und Zeit lebt, also im Tod oder im Sterben. Aleksandar Obrenovic, Autor dieses behutsamen und durchaus auch humorvollen Mementomori-Textes, wurde 1928 in Beograd/Jugoslawien geboren. Der Schauspieler, Maler und Journalist schrieb Theaterstücke, Fernseh- und Hörspiele. "Der Vogel", aus der Tetralogie "Variationen", wurde 1958 mit dem international renommierten "Prix Italia" ausgezeichnet.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Horst BollmannMarko
Matthias PonnierEmil
Erwin ScherschelVerkäufer
George Meyer-GollBeamter
Jochen HeyseMieter
Elfriede PletschMaria
Werner RundshagenAnkömmling


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 1986

Erstsendung: 31.08.1986 | 36'31


Darstellung: