ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Rainer Puchert

Untermieter


Technische Realisierung: Peter Kretschmann, Rudolf Müller

Regieassistenz: Waltraud Heise


Regie: Manfred Marchfelder

Wie so oft bei Rainer Puchert ist die Geschichte, die er mit seinem neuen Hörspiel erzählt, im - sich besonders resistent erweisenden - kleinbürgerlichen Milieu angesiedelt. Langsam bricht ein Gruseln in den routinierten Alltag einer bieder eingespielten Ehe ein. Auslöser sind die Untermieter, die Max und Else, die beiden Hauptfiguren des Stückes, für ihr einsam gelegenes Haus suchen. Ihr Weltbild hat sich bereits nahtlos den tagtäglich Schrecken und Verbrechen meldenden Medien angepaßt, und so wittern sie überall Gefahren und Bedrohungen, Mord, Terror und Gewalt. Da aber nicht sein kann, was nicht sein darf, werfen sie sich gegenseitig übertriebene Ängste, falsche Wahrnehmung und idiotische Verbohrtheiten vor. Wie auch immer - der Drang, die ökonomische Situation durch Untervermietung doch noch zu verbessern, bleibt von all dem seltsam unberührt. Zwischen panischen Verdächtigungen und zwanghaften Beruhigungen hin- und herschwankend, versuchen sie, überraschend schnell - und sei es durch erhöhten Marzipankonsum - zu ihrer, jegliche Unsicherheit ignorierenden, Alltäglichkeit zurückzukehren. Natürlich sorgt der Autor Rainer Puchert dafür, daß ihnen das so leicht nicht gelingt.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Peter SchiffMax
Elisabeth WiedemannElse
Gert HauckeFlunse
Nina DanzeisenLucie
Ingolf GorgesMoser
Ulrich von BockFlaucher


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Norddeutscher Rundfunk 1987

Erstsendung: 28.10.1987 | 53'40


Darstellung: