ARD-Hörspieldatenbank

Hörspiel



Gerhard Tänzer

Eine alte Geschichte


Technische Realisierung: Ulrich Speicher, Karin Theobald

Regieassistenz: Hans Müller


Regie: Peter König

Der linksintellektuelle Adlige Catilina hat einen Aufstand der Armen gegen die Republik angeführt, gegen Recht und Ordnung verstoßen und sich damit außerhalb der Gesetze gestellt. Daß diese mit aller Härte wirksam wurden, dafür hatte Cicero gesorgt in einem ausgeklügelten opportunistischen Spiel um die Macht, die sich schließlich doch auch gegen ihn richtete: Octavian ergriff die Macht, er schwang sich mit Hilfe der Armee zum Diktator auf, Cicero fiel, Sallust überlebte und schrieb in mehreren Büchern die Geschichte vom Untergang der römischen Republik. Tänzer, selbst Historiker und Lehrer, rückt den (träumenden) Geschichtsschreiber Sallust in den Mittelpunkt seines Hörstücks. Er ist derjenige, an den sich zunächst Catilina, dann Cicero hilfesuchend wenden. Wie in der Geschichte geht es um Leben und Tod - im buchstäblichen Sinne ebenso wie im Sinne der Geschichtsschreibung, für die der Chronist zuständig ist und in der er seine Macht (und vielleicht auch seine Rachegelüste?) ausspielen kann.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Joost SiedhoffSallust
Berthold ToetzkeCatilina
Kurt UlmannCicero
Bibi JelinekSallusts Frau
Gunter CremerCato
Karl Heinz WagnerSprecher


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Saarländischer Rundfunk 1987

Erstsendung: 19.07.1987 | 19'55


Darstellung: