ARD-Hörspieldatenbank

Hörspiel



Ingomar v. Kieseritzky

Sulzer besucht seine Mutter


Technische Realisierung: Günter Genz, Mechthild Zierz, Roswitha Sulecki

Regieassistenz: Annette Jainski


Regie: Karin Bellingkrodt

Der jährliche Routinebesuch des Sohnes bei der Mutter - und es ist wie in jedem Jahr. Sulzer trinkt Bier, und seine Mutter macht ihm Vorwürfe. Trotz der wöchentlichen Telefonate weiß die 82jährige wenig von ihrem Sohn. Daß dieser seine eigenen Wege geht, kann aus ihrer Sicht nur als Mangel an Dankbarkeit gedeutet werden. Schon als Baby, so erinnert sie sich, sei er nur egoistisch gewesen. Aus ironischer Distanz und durch präzise Beobachtung entlarvt Ingomar v. Kieseritzky die absurde Komik der Verständigungsbemühungen zweier Erwachsener, die Mutter und Kind sind.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Uwe FriedrichsenSulzer
Gisela TroweMutter


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Sender Freies Berlin 1986

Erstsendung: 23.04.1987 | 18'37


Darstellung: