ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel, Kriminalhörspiel



Ulrich Land

Klammern


Technische Realisierung: Jürgen Glosemeyer, Mechthild Austermann

Regieassistenz: Fabian von Freier


Regie: Thomas Werner

Ecke ist bald wieder draußen. Doch beim letzten Kartenpoker mit seinem Zellenkumpel verliert er und macht 270 Miese beim "Klammern". Natürlich kann er nicht zahlen. "An die Wäsche" wollen sie ihm dafür, Wolf und Karsten, "mit aufgeklapptem Messer" beim nächsten Duschen. Flex springt ein, übernimmt Eckes Schulden. Doch nicht ohne Gegenleistung: dafür soll er Koks in den Knast schmuggeln mit Hilfe von Lea, Flex' Freundin. Lea gibt ihm das Geld und nicht nur das. Oskar, ein ausgekochter Dealer, beschafft ihm den Stoff: reines Mehl und verpfeift ihn als Zugabe. Ecke landet wieder im Knast, und der Terror geht weiter ...

Ulrich Land, geboren 1956 in Köln, lebt als freier Schriftsteller, Journalist und Hörspielautor in Wuppertal. Der WDR produzierte zuletzt von ihm für die Westfälische Redaktion mit Co-Autor Winfried Sträter "De aolle Herm" (1996).

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Benjamin RedingEckhard
Marcus-Alexander BeckerFelix Büttner
Roland JankowskyWolfgang Kreuzer
Oliver BrodKarsten Sarinowski
Tanja BrüggerLea
Hans Gerd KilbingerHaftrichter
Bert van den DoolOskar
Matthias LejaZöllner
Hartmut StankeStrafvollzugsbeamter
Marie-Agnes ReintgenFrau Stelzer
Christian KorpHuber
Ruth SchifferSprecherin


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 1996

Erstsendung: 29.08.1996 | 38'55

Darstellung: