ARD-Hörspieldatenbank

Kinderhörspiel



Waltraud Meienreis

Klabauz


Technische Realisierung: Brunhild Thomaß, Regine Kraus


Regie: Gerda Zschiedrich

Abseits vom Dorf, hoch über dem Meer, wohnt Else mit ihrem Mann, dem Fischer Jan. Er fährt Tag für Tag hinaus aufs Meer, und sie hält das Haus in Ordnung. Doch das Alleinsein fällt ihr schwer. Und so ist es für sie ein großes Glück, als sie eines Tages ein Kind an der Quelle findet. Hübsch ist der Kleine gerade nicht, aber lustig und vergnügt. Er nennt sich Klabauz, futtert Unmengen von Fisch und schläft am liebsten in einer mit Wasser gefüllten "Bütt". Die Frau will ihn halten wie das eigene Kind, doch Jan mag ihn nicht leiden. Alle Worte und Tränen der Frau erweichen ihn nicht. Aber Klabauz ist stark, er kann ein volles Fischernetz allein in den Kahn ziehen, das überzeugt den Fischer. Er nimmt den Kleinen mit auf's Meer und weiß nicht, daß er nun den Klabautermann an Bord hat. Der kleine lustige Kerl ist der Klabautermann, der alle Macht über das Meer besitzt und jeden Fischer strafen kann.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Ulrike KrumbiegelElse
Frank LienertJan
Carmen-Maja AntoniQuelle/Kind/Klabautermann
Ulrich VoßLars
Barbara BachmannHerthabuche/Weiße Herta
Jens-Uwe BogadtkeSwante
Jörg SchmidtClasen


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

DS Kultur 1992

Erstsendung: 01.11.1992 | 36'38


Darstellung: