ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel, Kriminalhörspiel



Rolf Becker, Alexandra Becker

Wer denkt denn gleich an Mord. Ein Vario-Krimi


Komposition: Thomas Bogenberger

Technische Realisierung: Peter Jütte


Regie: Walter Netzsch

"Wer denkt denn gleich an Mord?" ist ein "Vario-Krimi". Darin wird nämlich ein Kriminalfall in drei Variationen vorgestellt. Die Hauptpersonen und die wesentlichen Fakten bleiben jeweils die gleichen, aber die Handlung wird immwer wieder neu "gestylt". Variation 1 ("Schritte in der Nacht"): Mit dem geheimnisvollen Unbekannten, Fensterklappern und Gänsehaut. (lässig-überlegen) samt Assistenten (beinahe so lässig-überlegen) und eleganter Fallösung. Variation 3 ("Rudern am falschen Fluß"): Mit dem cleveren Privatdetektiv, sattsam-lässig-überlegen. Der Polizei natürlich. Was offen bleibt in allen drei Variationen, ist die Frage nach der richtigen Lösung. Schließlich soll sich der Krimi-Fan auch Gedanken machen. Wenn er will...

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Gerd AnthoffBerthold Möbius
Christine NeubauerAnni Möbius
Jutta SpeidelBrigitte Stelzer
Harald DietlKommissar Hiller
Michael LerchenbergObermeister Weber
Bernd StephanStanley Adler
Klaus NeumannBarkeeper
Walter NetzschStimme
Dieter HildebrandtRahmenmoderation


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Bayerischer Rundfunk 1991

Erstsendung: 16.01.1992 | 47'25


Darstellung: