ARD-Hörspieldatenbank

Kurzhörspiel


Unmögliche Interviews


Ludwig Harig

Voraus ins Blaue. Ludwig Harig interviewt Jean-Jacques Rousseau


Regieassistenz: Liane Hingst


Regie: Hans Gerd Krogmann

Ein offenes Gespräch hat sich Ludwig Harig mit Rousseau gewünscht, und streitlustig ist er allemal, und man kann ihm nicht nachsagen, daß er sich mit den Werken Rousseaus nicht auseinandergesetzt habe. Im Gegenteil! Aber als Rousseau sich hinstellt, sich als Freund der Menschheit bezeichnet, der jedem einzelnen zum Glück verhelfen wolle und sich deshalb als einen ersten Verfechter der 'freien Marktwirtschaft' bezeichnet, bleibt selbst Harig die Luft weg. Aber Jean-Jacques blieb stur: "Setzen Sie für das Wort 'Evangelium' das Wort 'Marktwirtschaft' und für das Wort 'Gott' das Wort 'Konsum' ein: schon haben Sie den genauen Wortlaut, wie ich ihn für das 'Glaubensbekenntnis eines savoyischen Vikars' vorgesehen hatte... Nicht 'zurück zur Natur' soll unsere Losung heißen, sondern: voraus ins Blaue, was immer auch dort zu finden sein mag."

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Friedrich BauschulteJean-Jacques Rousseau
Peter FitzLudwig Harig


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Südwestfunk 1992

Erstsendung: 20.05.1992 | 21'58


Darstellung: