ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Slobodan Snajder

Gemma Boič oder Die Angst des Flusses vor der Mündung

übersetzt aus dem Kroatischen


Übersetzung: Irena Meyer-Wehlack, Benno Meyer-Wehlack

Technische Realisierung: Karl Kraus, Lydia Fortin

Regieassistenz: Hubert Canaval


Regie: Axel Corti

Snajders Hörspiel greift Motive aus der Biographie der kroatisch-deutschen Schauspielerin Gemma Boič auf, die sich 1914 in einem "Anfall von Melancholie" vergiftete. Ihre Erfolge waren so unzweifelhaft wie ihre Verbitterung über den inneren Zustand des Theaters, seine tödliche Routine und die Machtstrukturen eines erstarrten Apparates. Mit diesen Fragen beschäftigte sie sich bis zu ihrem Tod, über den die Wiener Zeitungen schrieben, vergiftet habe sie "der Geist des Walzers". Snajder schildert Gemma Boičs Begegnung mit ihrem Dichterfreund Felix Stiasny, der, einem alten Traum der Menschheit folgend, fliegen will, um der leidvollen Realität am Anfang des Ersten Weltkrieges zu entkommen.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Elisabeth OrthGemma Boic
Axel CortiFelix Stiasny
Ernst StankovskiOberst Frankl


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Südwestfunk / Österreichischer Rundfunk / Westdeutscher Rundfunk 1992

Erstsendung: 17.12.1992 | 59'57


Darstellung: