ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel


Lateinamerika: Mythos und Wirklichkeit


Rafael Angel Herra

Lateinamerika: Mythos und Wirklichkeit (5. Folge: Narziss und die beiden Schwestern)

(Narciso y las dos hermanas)

übersetzt aus dem costaricanischen Spanisch


Übersetzung: Hans Jörg Tetzeli von Rosador

Komposition: Luis Diego Herra

Technische Realisierung: Dieter Stratmann, Werner Jäger

Regieassistenz: Roland Hüve


Regie: Dieter Carls

Marta lebt völlig zurückgezogen in dem Haus ihrer verstorbenen Eltern und zwingt ihre jüngere Schwester Ophelia, zu ihr zurückzukehren. In Ahnenbildern, vergilbten Fotos, selbst im Duft der verblühenden Magnolien atmet nur noch die bedrückende Atmosphäre der Vergangenheit. Ophelia weigert sich zunächst, doch schließlich gibt sie dem unerbittlichen Drängen der Schwester nach. Zusammen mit ihrem Geliebten Narziso zieht sie wieder in das elterliche Haus. Doch Narzisos Leidenschaft scheint die Geschwister zu entzweien. 

Rafael Angel Herra wurde 1945 in Costa Rica geboren. Er ist Professor für Philosopie an der Universität von Costa Rica. Herra verfaßte Erzählungen, Romane, Theaterstücke und Gedichte sowie zahlreiche Essays. Rafael Angel Herra gewann den Hörspielwettbewerb für Mittelamerika und die Karibik, den der WDR zusammen mit dem Goethe-Institut San Jose veranstaltete.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Renate SchroeterOphelia
Monica BleibtreuMartha
Friedhelm PtokNarziss
Christa StrobelMutter
Ernst August SchepmannPriester


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 1992

Erstsendung: 17.11.1992 | 34'27

Darstellung: