ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung



Friederike Mayröcker

Obsession (1. Teil)


Vorlage: Mein Herz Mein Zimmer Mein Name (Prosa)

Bearbeitung (Wort): Heinz von Cramer

Komposition: Heinz von Cramer

Technische Realisierung: Günter Heß, Gerda Koch

Regieassistenz: Holger Buck


Regie: Heinz von Cramer

In Friederike Mayröckers über mehr als 330 Seiten ohne Zeichensetzung und Absätze fortströmendem Text "mein Herz mein Zimmer mein Name" geht es um den Monolog, die Selbstaussprache einer Frau, einer alternden Schriftstellerin, die mit einer jüngeren Frau und einem älteren Mann (Schriftsteller auch er) in einer nicht ganz unproblematischen "ménage à trois" zusammenlebt. Das Buch ist Liebesgeschichte und Kindheitsgeschichte, vor allem aber eine Erzählung über Literatur. Eine "Leib- und Schreibgeschichte", wie Friederike Mayröcker selbst ihr Prosagedicht nennt. Heinz von Cramer stand bei der Bearbeitung des Textes vor der Schwierigkeit, aus dem "unaufhaltsamen Strömen, dem Sog der Assoziationen, Bilder und Lebensfragmente eine überzeugende dramaturgische Konzeption zu entwickeln, ohne den großen Atem, der nie abreißt, die Architektur der Sprache mit ihrer absoluten Ehrlichkeit und ihren oft erschreckenden Perspektiven zu beeinträchtigen, ja zu zerstören".

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Horst FrankEr
Monica BleibtreuSie
Alice TreffRosa
Irmgard FörstMaria
Gerd AnthoffWilhelm
Margrit CarlsFrauenchor
Sissy HöffererFrauenchor
Kyra MladekFrauenchor
Heide SimonFrauenchor


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Bayerischer Rundfunk 1993

Erstsendung: 21.05.1993 | 66'04


Darstellung: