ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel, Kriminalhörspiel



Barbara Ester-Schellhase

Mörder


Komposition: Stan Regal

Technische Realisierung: Stan Regal, Sven Schmeier

Regieassistenz: Thomas Leutzbach


Regie: Klaus Mehrländer

Warum ersticht Erika - scheinbar eine ganz normale junge Frau - nach einer gemeinsamen Nacht ihre Zufallsbekanntschaft mit einem Messer? Was hat den Monstermann dazu veranlaßt, seine Mutter zu töten? Warum erschlägt die Rattenfrau, ein junges Mädchen, das sich für seine Häßlichkeit schämt, ihre Rivalin? Wieso ermordet die schizophrene Kerstin den Freund ihrer Freundin, einen Rollstuhlfahrer? Warum bringt der Silberfischmann seine Zugehfrau mit Putzmitteln um? Fünf psychopathische Mörder äußern sich im Gespräch mit ihrer Ärztin zu ihren Greueltaten. Kein Prozeß und kein Gutachten klärt die Motivlage. Der Autorin gelingt es, die "andere Welt" dieser Menschen transparent zu machen, unspekulativ und sparsam.Dadurch erschließt sie sehr eindrucksvoll "Fälle", von denen man ansonsten nur durch die Sensationsberichterstattung erfährt.

Barbara Ester-Schellhase lebt in Wanne-Eickel und ist aktives Mitglied bei Amnesty International. Sie wurde 1959 in Gladbeck/Westfalen geboren und absolvierte eine Ausbildung als Floristin. Seit 1985 hat sie überwiegend Lyrik veröffentlicht. "Mörder" ist ihr erstes Hörspiel.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Elisabeth TrissenaarErika
Friedhelm PtokLehrer
Greger HansenMonstermann
Renate KrößnerKerstin
Verena von BehrRattenfrau
Ulrich NoethenFreund
Gert HauckeSilberfischmann
Senta MoiraGerda
Katrin EickelbaumÄrztin
Jana HenningovaSie


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 1993

Erstsendung: 23.03.1993 | 44'40


Darstellung: